EDELSTEIN - SYMBOLIK

Kristalle

 

 

Kristall, in der Symbolkunde Ausdruck der Bildekräfte in der mineralischen Welt. Kristalle aller Art, besonders Edelsteine in geschliffenem Zustand oder natürliche Halbedelsteine, besitzen über den materiellen Wert hinaus eine unleugbare Faszination, ziehen den Blick des Betrachters auf sich und können als Meditations- und Konzentrationshilfen dienen, ähnlich wie gezeichnete oder gemalte Yantra -Diagramme. Da in Kristallen vielfache Lichtbrechungs- und Spiegelungsphänomene auftreten, regen sie die Phantasie entsprechend eingestimmter Menschen stark an und können visionäre Bildvisionen provozieren, die in der divinatorischen (die Zukunft erhellenden) Magie eine große Rolle spielen (Kristallomantie). Die Kristallkugel von "Hellsehern" ist jedoch heute meist nicht mineralischen Ursprungs, sondern eine möglichst ideale Kugel aus klarem Glas. In der christlichen Symbolik ist der Bergkristall, der nicht aus sich heraus leuchtet, aber das Licht der Sonne strahlend wiedergibt, ein Mariensymbol. Da Kristalle zwar greifbar materiell, aber dennoch durchscheinend sind, stellen sie "Unkörperliches in der Körperlichkeit" dar.
 


Seite ausdrucken